Fliegende Fische...fliegende Segelboote

Eine Mischung aus Forschungslabor, Heuschrecke und Segelkatamaran war bis Ende September 2016 auf dem Zürichsee anzutreffen. Ab einer Windstärke von 15?Kilometern pro Stunde, etwas mehr als ein laues Lüftchen, steigt der Kat aus dem Wasser und beginnt auf schmalen Tragflächen zu fliegen, doppelt so schnell wie der Wind. Dieses Lüftchen reicht, um jedes Kursschiff locker stehen zu lassen. Die Hydros hält bereits den wichtigsten Rekord vom Genfersee: 58 km/h über einen Kilometer. Jetzt will sie das neugeschaffene Blaue Band des Zürichsee-Seglerverbandes attackieren: Zürich–Rapperswil–Zürich.
Die Hydros ist 10?Meter lang und 10?Meter breit und bloss 1,4?Tonnen schwer. Für Normalo-Segler sieht sie von nahem wie ein Trampolin aus. Die Tragflügel können über eine Hydraulikpumpe verstellt werden. Sehr speziell ist der Bug der beiden Rümpfe: Er kann wie bei der Concorde je nach Tempo abgesenkt oder gehoben werden.
TA Ruedi Baumann

PDF herunterladen






zurück zur Übersicht...